Bericht

Halbzeitbilanz der männlichen D-Jugend

Tobias Tost (05.01.2005)

Einen erfolgreichen ersten Platz über die Winterpause kann die männliche D-Jugend als Resultat ihres intensiven Trainings verbuchen.

Mit den zwei neuen Trainern wurde das Training umgestellt. Die Jungs wurden und werden zunächst im elementaren Zweikampfverhalten geschult, das die Grundlage für die weiterführende Arbeit ist. Das System wurde dementsprechend auf die individuelle Manndeckung gestellt – mit Erfolg, denn die meisten der Spiele wurden über eine effektive Abwehrleistung gewonnen, die umgehend in Konter und damit in zahlreiche Tore umgesetzt werden konnte. Die zweite Umstellung erfolgte im Aufbau des Angriffs: War das Spiel zunächst auf einen Torschützen ausgerichtet, so kommt mittlerweile jeder Spieler der Mannschaft regelmäßig zum Torerfolg. Somit steht nun – sehr zur Freude der Trainer – der Mannschaftsgeist im Mittelpunkt und dürfte einer der Schlüssel zum Erfolg sein.

Mit 12:2 Punkten wird der Einsatz der Jungs im Training honoriert. Doch der TSV-Nachwuchs hätte problemlos auch ohne Punktverlust dastehen können: Die einzige Niederlage, die gegen den Tabellenzweiten MTV Warberg hinzunehmen war, wäre zu vermeiden gewesen, wenn zum Spieltermin nicht der VfL Wolfsburg mit seinem Bundesliga- Fußball eine verlockende Konkurrenz gewesen wäre. Mit nur vier Feldspielern haben sich die Jungs dafür sehr gut gehalten. Doch seit diesem Ausrutscher kann das Team auf Geschlossenheit setzen.

Im Mittelpunkt der Trainingseinheiten steht der Handball – damit ist sowohl das Spiel als auch das Spielgerät gemeint. Notwendige technisch-taktische Übungsreihen in Kombination mit effektiven Kleinen Spielen bilden das Fundament eines jeden Trainings, das durch Spiele gegen die C-Jugend abgerundet wird. Das Training findet zwar einerseits unter schwierigen Umständen statt, da zeitgleich die männliche C-Jugend mittrainiert, andererseits können die Trainer und Spieler bei ihren Spielen auf die zuverlässige Mitarbeit und Unterstützung der Eltern zählen.

So gesehen macht die Trainingsarbeit sowohl den Trainern als auch den Spielern viel Spaß und lässt auf eine erfolgreiche zweite Runde in dieser Spielzeit hoffen.

Bilder zum Bericht
klicken zum Vergrößern

klicken zum Vergrößern

Rubrik: