Bericht

Schöppenstedt hält 4. Tabellenplatz

Thomas Föniger (07.11.2005)

Gut erholt zeigte sich die Damen des TSV Schöppenstedt von der Niederlage beim VFR Weddel II. Mit 8:3 schlug das TSV-Quartett die Gäste vom TSV Odagsen (6. der Tabelle) und festigte mit 8:6 Zählern die eigene Tabellenposition.

Wie schon in den letzten Begegnungen war erneut Kerstin Löhr eifrigste Punktesammlerin. Die inzwischen in Hannover wohnende Physiotherapeutin gewann alle drei Einzel. Unbesiegt blieb auch Hilka Gröpler, mit deren Schnittbällen die Gegnerinnen größte Mühe hatten. In den beiden Einzeln blieb sie unbesiegt Sie gewann zudem auch noch an der Seite von Melanie Hoffmann ihr Eingangsdoppel. Jeweils einmal konnten Hoffmann und die mit Kreislaufproblemen kämpfende Undine Stichnoth punkten. "Wir haben uns als Aufsteiger bisher gut geschlagen. In den beiden ausstehenden Partien wollen wir jetzt den Grundstein zum Verbleib in der Bezirksoberliga setzen", bilanzierte Teamkapitän Stichnoth.

Rubrik: