Bericht

Saison-Abschlussbericht der F-Jugend 2012/2013

Steffen Redl (20.06.2013)

Seit ca. 3 Jahren trainiere ich jetzt die Mannschaft des TSV Schöppenstedt, aber so eine Saison wie 2012/2013 haben sich die Jungs selber verdient.

Im Training war zwar manchmal ein ganz schönes Durcheinander, was in diesem Alter noch normal ist, aber wir arbeiteten an der Disziplin und am Mannschaftsgeist. Ich kann jetzt schon sagen, dass wird mal eine sehr gute Mannschaft mit einem guten Teamgeist. Was auch sehr lobenswert war, dass alle Eltern hinter uns und der Mannschaft standen. Danke dafür von Thorsten und mir.

Die F-Jugend startete in der Kreisklasse 2 mit acht Mannschaften. Die Hinrunde der F-Jugend 2012/2013 begann mit einer Niederlage gegen Achim/Börßum. Na das ging ja gut los, aber schon die nächsten zwei, drei Spiele waren gewonnen. Na Gott sei Dank, man musste sich nur noch Süd-Elm knapp geschlagen geben. Fünf gewonnene und zwei verlorene Spiele in der Hinrunde, schon mal eine super Leistung. Neben den Punktspielen begann dann auch noch die Pokalrunde der F-Jugend, wo man das erste Spiel gewann. Durch weitere gewonnene Spiele kam man bis ins Achtelfinale gegen Cremlingen/Destedt (Kreisligamannschaft).

Nun war es Zeit wieder in die Halle zu gehen. Es war Herbst/Winter und man bereitete sich auf die Hallenkreismeisterschaft vor. Man entschied sich mit zwei Mannschaften teilzunehmen, weil wir sagten, es sollten alle Kinder die Chance zum Spielen bekommen. Also teilte man die Mannschaft in F1 und F2. Zuerst musste TSV Schöppenstedt F2 ran. Schade, dass in einer Hallenkreismeisterschaft nur zwei von sechs Mannschaften weiterkommen. Man wurde mit der F2 nämlich Vierter. Dies war eine sehr gute Leistung von den Kindern, die sonst nicht so oft spielten.

Kurz danach hatte die F1 in Remlingen ihre Hallenkreismeisterschaft. Dort ging man mit Platz 1 sofort in die Zwischenrunde. Das war sehr souverän. In der Zwischenrunde schied man dann auch wegen Spielermangel (krankheitsbedingt) aus. Schade, aber es sollte nicht sein, weil die Mannschaft besser war wie das Ergebnis uns gezeigt hatte. Danach wurden über Weihnachten und Neujahr mehrere Freundschaftsspiele absolviert mit mäßigem Erfolg. Aber wir hatten ja auch noch unser eigenes Hallenturnier durchgeführt, wo wir zwei Mannschaften aufstellten. Es waren insgesamt sieben Mannschaften. Das Turnier war ein voller Erfolg. Danke auch hier an die Eltern, die das Turnier mit organisiert (Essen/Trinken etc.) und den ganzen Spielablauf mit unterstützt hatten.

Nun fing man in der Halle an für die Rückrunde zu trainieren. Leider waren wir bis nach Ostern noch in der Halle (wetterbedingt). Dann aber ging es wieder los. Das erste Spiel war gleich das Pokalspiel gegen Cremlingen/Destedt. Dieses wurde leider knapp mit einem 4:3 verloren. Danach hatten wir Englische Woche. Dort konnte die F-Jugend in den Punktspielen ihr Können unter Beweis stellen. Gegen den SSV Remlingen gewannen wir souverän mit 6:2 für Schöppenstedt. Danach reiste man zum derzeitigen Tabellenführer Achim/Börßum. In diesem Spitzenspiel und durch klasse Leistung erzielten wir einen Sieg mit 5:2 für Schöppenstedt. Die Siegesserie war auch gegen die restlichen Mannschaften der Kreisklasse nicht zu brechen. Zum Schluss reiste man mit kompletter Mannschaft zum letzten Punktspiel, wo man sehr enttäuscht wurde. Die gegnerische Mannschaft war nicht angetreten. Schade!

Somit dachte man, dass die Saison mit Platz zwei beendet wäre. Aber dann die Sensation, Tabellenführer Achim/Börßum verlor das letzte Spiel gegen Kissenbrück. Dies bedeutete für die Schöppenstedter Platz eins bei gleicher Punktzahl, aber mit besserem Torverhältnis. In der F-Jugend zählt aber nicht das Torverhältnis, deshalb mußte ein Entscheidungsspiel her. Dieses Spiel sollte auf einem neutralen Platz in Kissenbrück stattfinden mit einem angesetzten Schiedsrichter. Nun war es soweit. Beide Mannschaften trafen sich zur Entscheidung in Kissenbrück. Ich glaubte, dass es um was ging, bei soviel mitgereisten Eltern/Omas und Opas beider Mannschaften. Man bemerkte die Nervosität aller Mitgereisten, aber besonders den Spielern. Die Spieler gingen aber sehr selbstbewusst in die Partie. Die Spieler begannen sehr gut, aber das erste Tor aus der zweite Reihe fiel für Achim/Börßum. Wir ließen uns dadurch nicht einschüchtern. Kurze Zeit später fiel dann das 1:1. Zwei sehr schöne rausgespielte Kombinationen führten zum 1:3 für Schöppenstedt. In dieser Zeit hatten wir 70 % Ballbesitz. Es war etwas Ruhe in das Spiel gekommen und man konnte Spielerwechsel vornehmen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit fiel dann der Anschlusstreffer zum 2:3. Man ging nervös in die Halbzeit. Wir versuchten etwas Ruhe in die Spieler zu bekommen. Aber sie wollten gewinnen. Die zweite Halbzeit begann wieder mit viel Ballbesitz für Schöppenstedt. Wir waren einfach auf allen Positionen schneller, als der Gegner. Es kam zu sehr vielen Torchancen, die aber nicht verwertet wurden. Aus einer einfachen Situation fiel dann das 2:4 für die Schöppenstedter und wir dachten, dass es das war. Die Mannschaft nahm sich etwas zurück, aber mit andauernder Spieldauer ließen die Kräfte etwas nach und der Gegner kam dann wieder auf. Es gelang ihm hierbei der Anschlusstreffer zum 3:4. Dann kam es auf beiden Seiten zum Schlagabtausch, aber es fielen keine Tore mehr. Nach dem Abpfiff durch den Schiedsrichter freuten sich Spieler, Trainer und Eltern gleichermaßen. Alle waren sehr stolz auf die Leistung der Kinder.

Zuguterletzt hatte man am selben Tag noch eine Abschlussfeier der Jugendabteilung des TSV Schöppenstedt. Man konnte mit allen Eltern, Trainern und Kindern diese sensationelle Saison feiern. Für diese sehr gute Leistung wurde man vom TSV Schöppenstedt mit einer Fahrt in den Serengeti-Park belohnt. Alle Kinder staunten nicht schlecht und freuten sich sehr darüber. Auch hier nochmal ein Dankeschön an den TSV Schöppenstedt.

Zu einer erfolgreichen Mannschaft gehörte jedoch das ganze Team. Mit 18 Spielern war man das größte Team in der Kreisklasse. Dazu gehörten auch noch viele Elternteile, die uns immer nicht nur lautstark unterstützten. Ein wesentlicher Faktor des Erfolges war zu sehen, wie sich die Jungs im Training weiterentwickelten. Es hatte sehr viel Spaß gemacht zuzusehen, wie aus unseren Knirpsen richtige starke F-Jugend Spieler geworden sind. Wir blicken zurecht mit großer Vorfreude auf die Herbstsaison 2013 mit dem jüngeren Jahrgang in der E-Jugend. Wir werden in der Zeit bis zur neuen Saison noch ein paar Freundschaftsspiele bestreiten.

Wir wünschen euch allen schöne erholsame Sommerferien. Jungs, ihr habt es euch verdient!

Bilder zum Bericht
klicken zum Vergrößern

klicken zum Vergrößern

Rubrik: