Bericht

Abteilungsversammlung der Handballer

Oliver Ede (08.01.2018)

Am Freitag, den 12.01.2018 findet ab 18 Uhr im Vereinsheim auf dem Sportplatz die diesjährige Abteilungsversammlung der Handballer des TSV Schöppenstedt statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Abteilungsleiters, der Vorstandsmitglieder der HG Elm und die Neuwahlen des Vorstandes der Handballabteilung (Download der Einladung).

Oliver Ede, der die letzten 3 Jahre die Handballabteilung geführt hat, wird sich nicht wiederbei der Wahl zur Verfügung stellen. Da er inzwischen als Vorsitzender Spieltechnik der HandballRegion SüdOst Niedersachsen (HRSON) fungiert und auch im Handballverband Niedersachsen tätig ist, möchte er sich von dieser Ämterhäufung trennen, wird aber weiterhin in Schöppenstedt aus der zweiten Reihe mitarbeiten und den Weg, welchen er vor 3 Jahren eingeschlagen hat, weiter begleiten.

Kai Vahldiek wird sich weiterhin als Stellvertreter zur Verfügung stellen. Jan Vahldiek wird sich als Abteilungsleiter zur Verfügung stellen. Weiterhin gibt es natürlich noch einen großen Pool an Helfern und Unterstützern der Handballer.

Ede wird in seinem Bericht über die letzten 3 Jahre viel Positives berichten können. Die Handballabteilung ist unter ihm weiter langsam aber stetig gewachsen. Sein Ziel, aus der JSG Elm eine HG Elm zu gestalten und somit für die Jugendlichen auch beim „Erwachsen werden“ die Möglichkeit zu bieten, leistungs- oder freizeitorientiert Handball in Schöppenstedt spielen zu können hat besser geklappt als er selber dachte. „ So ein großer Umbruch ist nicht immer einfach, sicherlich wurde schon Jahre vorher in der Jugend der Grundstein gesetzt, aber besonders die gestandenen Schöppenstedter wollten nochmal persönlich überzeugt werden“ resümierte Ede über den Zusammenschluss und freute sich darüber „ dass wir spätestens seit unserer großen gemeinsamen Weihnachtsfeier in Schöningen eine große Gemeinschaft sind, die jedem anbieten kann, seinem Alter, seiner Leistung oder seinem Interesse am Training und Punktspiel Handball zu spielen. Ob in der Regionsklasse oder in der Landesliga, alle Mannschaften sind inzwischen gemischt.

Dass im ländlichen Raum der Schlüssel zum bestehen vieler Sportarten die Mobilität ist, ist nicht neu. Neu ist aber dass die Handballer seit einem halben Jahr über einen eigenen Bus verfügen und somit den Transfer zwischen 4 Turnhallen die zum Trainingsbetrieb benötigt werden genauso abdecken können, wie die Fahrten zu den Punktspielen. „ Besonders jetzt, da der TSV Schöppenstedt aktuell nur noch einen Bus hat, hätten wir ein sehr großes Problem bekommen. So sind wir hier nahezu unabhängig und bieten den anderen Abteilungen Luft für die Busnutzung“ stellt Ede fest.

Besonders durften sich die Handballer in den letzten zwei Jahren über den eigenen Internet Auftritt freuen. Unter www.Elmhandball.de betreiben sie eine eigene Plattform, auf der sich die HG Elm präsentiert, aber auch alle Veranstaltungen der Stammvereine in Schöppenstedt und Schöningen zu finden sind. „Uns war wichtig, dass die Homepage eine Gemeinschaftsaktion der HG Elm wird“ beschreibt Kai Vahldiek den Aufbau der Seite und fügt hinzu: „Natürlich ist hier auch viel Platzt für unsere Sponsoren aber auch für unsere Trainer können wir im Hintergrund das Intranet schon nutzen und werden es konsequent weiter ausbauen“. Hier soll dann das neue Jugendkonzept mit Trainingsinhalten etc. für alle Trainer der HG Elm hinterlegt werden.

Beim Thema Veranstaltungen sind die Handballer ganz weit vorne. „Leider immer noch nicht bei der Politik angekommen, aber für viele Schöppenstedter tolle Highlights im Jahr die immer besser besucht werden, war es uns wichtig, dass ganze Jahr immer wieder Veranstaltungen anzubieten, die auch mal nicht direkt was mit dem Handball zutun haben. Hier konnten wir mit Christoph Albrecht vom Rewe Markt in Schöppenstedt einen grandiosen Partner finden“ freut sich der scheidende Abteilungsleiter über die gute Partnerschaft. Ist daraus doch immer hin das Rewe-Festival geworden, was auch in 2018 weiter gehen soll. Daneben findet zur Weihnachtszeit zukünftig das Weihnachtssingen vor dem Rewe Markt statt. Zur Karnevalssaison wird das Kinderfasching wieder in der Turnhalle zelebriert. Die größte und wohl auch bekannteste Veranstaltung ist aber immer noch der Eulenspiegel Cup. Rund 90 Mannschaften aus ganz Norddeutschland tummeln sich an 3 Tagen in Schöppenstedt. 2018 wird der von Oliver Ede 2008 eingeführte Cup 10 Jahre. Mal sehen was sich die Organisatoren dazu einfallen lassen werden.

Aber erstmal möchte sich Oliver Ede bei allen Helfern und Sponsoren bedanken. „Es gibt immer welche die machen viel, welche die helfen wenig und punktuell und es gibt immer einige die helfen gar nicht. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Wir in Schöppenstedt werden dafür beneidet so viele, vor allem junge Helfer zu haben!“ möchte Ede nochmal ganz deutlich zum Ausdruck bringen und fragt: „Welcher Verein bekommt es bitte hin 60 Ehrenamtliche für ein ganzes Wochenende auf die Beine zu stellen? Daher mache ich mir auch um die Zukunft dieser tollen Abteilung überhaupt keine Sorgen. Es sind schon jetzt so viele junge Menschen dabei, die so viel helfen, organisieren und planen. Da macht es nur Spaß.

„Es waren tolle 3 Jahre und jede Minute die diese Aufgabe an Arbeit mit sich brachte war es spätestens dann wert, wenn man in der Turnhalle oder bei einer Veranstaltung steht und in die glänzenden Kinderaugen blicken darf! Denn diese sind unser wichtigstes Gut!“

Rubrik: