Bericht

Drama gegen Spitzenreiter

Thomas Föniger (21.01.2018)

Die Tischtennismänner des TSV Schöppenstedt mussten in der Bezirksklasse gegen den Tabellenführer MTV Lichtenberg II eine am Ende unglückliche 7:9-Niederlage einstecken. “Wir haben alles gegeben, aber es hat heute nicht sollen sein”, bedauerte Teamchef Hartmut Weyhe nach dem letztlich vergebenem Kampf gegen den neuen Spitzenreiter.

Zuvor lief jedoch vieles für die Gastgeber wie gewünscht. Neben den Doppeln Michael Peggau/Hartmut Weyhe und Oliver Bieder/Jürgen Weihrich konnten in den Einzeln Matthias Haase, Michael Peggau, Hartmut Weyhe (2) und Oliver Bieder punkten. “Am Ende konnten wir unsere langfristigen Ausfälle Sabrina Peschke und Dirk Finkelmann nicht ganz kompensieren. Schade, aber wir waren ganz nah dran”, bilanzierte Mannschaftsführer Weyhe, der auch Stunden nach dem Spiel nicht müde wurde ein großen Spiel seines Teams gesehen zu haben.

Während die Gäste mit nun 18:2 Punkten weiter auf den Aufstieg in die Bezirksliga hoffen dürfen, bleiben die Schöppenstedter bei 8:12 Zählern vorerst auf Rang 5.

Bilder zum Bericht
klicken zum Vergrößern

klicken zum Vergrößern

Rubrik: