Bericht

Überzeugende Leistung der männlichen A-Jugend bei der Oberliga Relegation

Der HG Elm fehlte ein Sieg zur direkten Qualifikation für die höchste Spielklasse Niedersachsens

Malte Behrens (31.05.2018)

Am vergangenen Sonntag reiste die männliche A-Jugend der HG ELM zur ersten Relegationsrunde für die Oberliga nach Großenheidorn (direkt am Steinhuder Meer). Am Turnier, das im Spielmodus jeder gegen jeden gespielt worden war, nahmen neben dem Gastgeber GIW Meerhandball noch der MTV Braunschweig, die SF Söhre und die HSG Lüdge-Bad Pyrmont teil. Nach der souveränen Qualifikation für die Landesliga beim Turnier in Ehmen vier Wochen zuvor ging die Mannschaft aus Schöppenstedt und Schöningen mit breiter Brust in das Turnier, da das Ziel ja schon erreicht worden war.

Zum Turnierauftakt kam es zur ersten Begegnung mit der HSG Lüdge-Bad Pyrmont. Bei guter Stimmung in der Halle war die Anspannung bei jedem Spieler um Mannschaftskapitän Malte Behrens zu spüren. In den ersten fünf Minuten zog die HG schnell mit vier Toren davon. Der Spielfluss und Spielaufbau der Elmer wurde durch die Umstellung der gegnerischen Abwehr auf eine Manndeckung gegen Jannic Steincke erheblich und entscheidend gestört. Die Spieler der Gegner glichen durch leichte Ballgewinne zum 8:8-Halbzeitstand aus. Beim Start in die zweiten fünfzehn Minuten des Spiels konnten sich die Spieler der HG ELM erst nicht absetzen. Doch ab der zwanzigsten Minute setzten sich die Elmer mit dem zweiten 4:0-Lauf durch drei Tore von Paul Pukropski entscheidend ab. Das Spiel wurde am Ende mit 16:13 soverän gewonnen.

MTV Braunschweig hieß der nächste Gegner. Die Mannschaft um den Trainer Thomas Voges hatte mit den Braunschweigern aus der letzten Saion nach zwei Niederlagen noch eine Rechnung offen und startet dementsprechend moitviert in die Partie. Schon nach fünf Minuten nahm der MTV ein Time-Team-Out, da sie mit 1:4 durch drei Tore von Laurin Walter in Rückstand lagen. Im Laufe der ersten Halbzeit fanden die Braunschweiger zu ihren Spiel und es wurde ein Schlagabtausch mit Toren auf beiden Seiten. Doch die Führung blieb über die gesamte Spieldauer bei der HG, sodass man am Ende über eine hart erkämpften aber verdienten Premierensieg feiern durfte. Endstand war 14:11 für die HG ELM. Nach dieser Partie war klar, dass die Mannschaft vom Elm die Qualifikation zur nächsten Relegationsrunde für die Oberliga sicher hatte, da man mindestens den dritten Platz sicher hatte.

Ein Sieg über den Gastgeber könnte das Tor zur direkten Qualifikation für die Oberliga ganz weit aufstoßen. Doch auch der Gastgeber hätte mit einem Sieg die Qualifikation sicher. Trotz der hitzigen Atmosphäre und vielen technischen Fehlern auf Grund der Benutzung von Harz, was die HG Spieler nicht gewöhnt sind, war es zu Beginn ausgeglichen, was an einer guten Deckung mit einem gut aufgelegten Lukas Kreith im Tor lag. Doch ab der sechsten Minute setzte sich die GIW Meerhandball durch und sie zogen mit konsequentem Tempospiel bis zur Halbzeit mit 5:10 davon. Dieses Bild setzte sich in der zweiten Halbzeit fort, sodass die HG ELM letztendlich chancenlos mit 9:22 verlor. Am Ende bleib nur die Gratulation an den Gastgeber zum Sieg des Turniers, den diese ausgelassen feierten.

Im letzten Spiel gegen die Sportfreunde Söhre ging es im direkten Duell um den zweiten Tabellenplatz. Auch hier war die HG ELM auf Grund der Ergebnisse vorletztes Jahres in der Landesliga Süd der Außenseiter und man wollte zeigen, dass man nun mit Söhre mithalten kann. Die Anfangsphase war ausglichen und es deutet alles auf ein spannendes Spiel hin. Doch die Elmer zeigte dann eine bessere Leistung in Abwehr und Angriff und ließ dem Gegner duch einen 10:2-Lauf keine Chance mehr. Besonders die erst vor kurzem von Verletzungen wiedergenesenen Lars Albrecht und Robin Nagatz lieferten eine starke Leistung ab. In der zweiten Halbzeit ließen beide Mannschaften das Turnier ausklingen und es fielen viele Tor auf beiden Seiten. Den Schlusspunkt setzte wieder Lars Albrecht mit einem wuchtigen Wurf von 10m Entfernung zum 18:12 Endstand.

In der Gesamtwertung belegte die HG ELM mit drei Siegen und einer Niederlage (6:2 Punkten und einem Torverhältnis von 57:58) den zweiten Tabellenplatz. Nächsten Sonntag geht es für die Mannschaft in der zweiten Runde weiter.

Trainer Thomas Voges war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben gezeigt, dass wir als Mannschaft bestehen können und auch gegen Vereine mit reichlich Oberliga Erfahrung bestehen können. Wir können nächste Woche ganz befreit aufspielen, denn das Ziel die Landesliga Relegation wurde ja schon erreicht, so der Trainer weiter.

Es spielten: Lukas Kreith (Torhüter) – Lars Albrecht (7), Malte Behrens (12), Ole Behrens, Leon Degenhardt, Tom Deupert (1), Florian Duderstadt (1), Robin Nagatz (4) Maximilian Plinke (4), Paul Pukropski (8), Jannic Steinke (12) und Laurin Walter (10)

Rubrik: