Bericht

HG Elm deklassiert den VfL Lehre

Die männliche A-Jugend setzt ein Zeichen im Kreisduell der Landesliga Ost

Malte Behrens (05.12.2018)

Im Nachholspiel des sechsten Spieltags empfing die männliche A-Jugend den Nachbar aus Lehre am vergangenen Donnerstagabend in Schöppenstedt. Die HG Elm konnte nicht in Bestbesetzung antreten, da Robin Nagatz und Lars Albrecht kurzfristig ausfielen. Dennoch waren sie der klare Favorit gegen den Nachbarn, der personell schwer gebeutelt anreiste und mit neun fitten Spielern antrat. Das letzte Aufeinandertreffen im Mai beim Relegationsturnier hatten die Jungs aus Schöppenstedt und Schöningen mit 25:21 nach 40 Minuten für sich entschieden.

Die Anfangsphase war ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Die HG scheiterte sehr oft freistehend am überragenden Schlussmann der Gäste und diese wiederum trafen nach Belieben von Linksaußen. Erst mit dem Torwartwechsel zu Ole Behrens in der 23. Minute kippte das Spiel beim Stand von 12:13 in Richtung der Hausherren. Die Elmer drückten das ganze Spiel aufs Tempo, was sich am Ende des Spiels auszahlen sollte. Egal ob erste oder zweite Welle die Elmer erspielten sich freie Würfe, so dass es mit einem 19:14 in die Kabine ging.

In der Halbzeitpause sensibilisierte HG-Trainer Isermeyer die Jungs, weiter die Ruhe zu bewahren und auf die freien Torchancen zu warten. Besonders betonte er aber das Tempo immer weiter hoch zu halten, dies wird der Schlüssel zum Sieg sein, so Isermeyer. Er sollte recht behalten, in der zweiten Halbzeit zerlegte die HG mit einer immer stabiler werdenden Abwehr und einem gnadenlosem Tempospiel den Gegner. Nach einem 8:3-Lauf direkt nach der Pause mit fünf Toren von Malte Behrens war das Spiel nach 40. Minuten entschieden. Doch die HG ließ nicht nach, sondern im Gegenteil, fast jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen und jeder bekam seine Spielzeiten. Über das 28:19 mit sechs Toren von Paul Pukropski zum 39:19 baute man die Führung immer weiter aus. Kurz vor Schluss warf Jan Bäumler sein erstes Tor im HG-Trikot und wurde von den Fans gefeiert. Den Schlusspunkt setzte Tom Deupert mit dem 44:23.

Das war ein souveräner Sieg, wie ich ihn mir gewünscht habe, resümierte Isermeyer sein Heimdebüt als Trainer, aber jetzt heißt es den Fokus auf das Spiel am Samstag um 15 Uhr gegen den HSC Ehmen zu richten. Ehmen sei ein unbequemer Gegner durch ihre Spielweise, so berichtet Co-Trainer Müller. In der Relegation im Mai haben wir uns sehr schwergetan und erst im 7m-Werfen durchsetzen können, ergänzte er weiter. Die Jungs hoffen auf eine volle Halle, um die Heimserie von vier ungeschlagen Heimspielen auszubauen und sich weiter oben festzusetzen.

Lukas Kreith, Ole Behrens (Torhüter) – Jan Bäumler (1), Malte Behrens (11), Tom Deupert (5), Florian Duderstadt (2), Maximilian Plinke, Moritz Pfützenreuter (6), Paul Pukropski (11), Jannic Steinke (6) und Laurin Walter (2)

Bilder zum Bericht
klicken zum Vergrößern

klicken zum Vergrößern

Rubrik: