Bericht

Beim Spitzenreiter auf verlorenem Posten

Thomas Föniger (13.03.2019)

Einen Tag nach dem überraschenden 9:6 über den VFL Salder II erhielt die Tischtennis Bezirksklassen Mannschaft des TSV Schöppenstedt eine deftige Abfuhr. Beim Tabellenführer VfR Weddel/TSV Schapen (SG) gab es ein 0:9.

Bereits mit den Doppeln deutete sich der erwartete Spielablauf an. Weder Hartmut Weyhe/Hans-Heinrich Günther, noch Michael Peggau/Dirk Finkelmann, oder Jens Marschall/Jürgen Weihrich konnten einen Satz gewinnen.

In den Einzeln hatten nur zwei Aktive des TSV die Chance auf den Ehrenpunkt. Aber nicht nur Michael Peggau verlor in fünf Sätzen, sondern auch Jens Marschall unterlag im Entscheidungssatz. Weitere Satzgewinne waren aus Schöppenstedter Sicht nicht zu registrieren.

“Für uns war klar, dass wir heute nicht gewinnen können. Unser Ziel ist ja ohnehin der Klassenerhalt. Am 21. März müssen wir nach Wendessen. Da sollten wir dann aber mit einem besseres Resultat nach Hause fahren”, bilanzierte Teamkapitän Weyhe nüchtern.

Bilder zum Bericht
klicken zum Vergrößern

klicken zum Vergrößern

Rubrik: