Bericht

Auswärtssieg mit Torfestival

Bastian Schulze (02.10.2019)

Das zweite Auswärtsspiel der Saison führte die 2. Damen der HG zum bisher Letzten der Tabelle, dem TSV Bahrdorf. Die Tabellensituation darf man aber nicht überbewerten, zu Hause wurde unglücklich mit einem Tor gegen Warberg verloren. Zudem traten die Barhdorfer bei den beiden Auswärtsspielen nicht mit voller Mannschaft an, so dass diese Spiele kein Gradmesser waren.

Nachdem die ersten zwei Angriffe am Gehäuse der HG Elm knallten, ging der dritte Wurf ins Tor und damit wurde ein offensives Spiel eröffnet. Beide Abwehrreihen hatten mit den Angriffen der Gegner große Probleme und so stand es nach 17 Minuten 10 zu 9 für die Gäste aus Schöningen und Schöppenstedt. Auch die Torhüter konnten sich auf beiden Seiten nicht wirklich auszeichnen, obwohl je ein Strafwurf gehalten wurde. Bis zur Pause kam der Gast aber besser ins Spiel und konnte sich ein wenig absetzen, so dass es zur Halbzeit 17:13 stand.

Nach dem Wechsel verlief das Spiel ähnlich. Erst zwischen der 40. und 50. Minute konnte sich die HG Elm auf 7 Tore zum Vorentscheid absetzen. Bis zum Ende war es ein offenes Spiel in beiden Abwehrreihen und so hieß es am Ende 36:28 für die HG Elm und damit konnte der dritte Sieg im vierten Spiel verbucht werden. 64 Tore in einem Damenspiel, das sieht man auch nicht so oft. Positiv ist hier wieder anzumerken, dass alle Gästespielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

In 4 Wochen geht es dann weiter zum nächsten Auswärtsspiel, zum Vizemeister der letzten Saison, Wittingen/Stöcken. Das wird ein sehr hartes Auswärtsspiel, wo die Elmerinnen als Außenseiter, aber mit breiter Brust, anreisen werden.

Rubrik: