Bericht

Schöppenstedt überraschend vorzeitig Herbstmeister

Thomas Föniger (02.12.2019)

Die 1. Tischtennis Herrenmannschaft des TSV Schöppenstedt hat sich in der Bezirksklasse SZ/WF vorzeitig die Herbstmeisterschaft gesichert. Nach einem 9:5-Erfolg über den VFL Salder II und einer gleichzeitigen Niederlage des SV Glück Auf Gebhardshagen können die Elmstädter mit ihrem letzten Vorrundenspiel bei SV Wartjenstedt/Binder/Rh. nicht mehr von der Tabellenspitzte verdrängt werden. 15:1 Punkte weist das Konto der Schöppenstedter auf. Die ärgste Konkurrenz aus Gebhardshagen und Atzum/Gr.Denkte hat jeweils 4 Minuspunkte angesammelt. „Wir sind bislang ungeschlagen geblieben. Eine Serie, die es beim TSV Schöppenstedt seit vielen Jahren so nicht mehr gegeben hat“, freute sichTeamkapitän Martin John. „Jetzt wollen wir natürlich auch noch das letzte Spiel gut überstehen.“

Gegen den VFL Salder (4:12 Punkte) taten sich die Gastgeber zunächst schwer. Maciej Sinicki/Zhahid Abdul und Martin John/Shahid Sinicki erkämpften zunächst bei gleichzeitiger Niederlage von Michael Peggau/Matthias Haase eine knappe Führung nach den Doppeln. Sinicki gewann danach sicher zum 3:1, doch sowohl Z.Abdul, als auch Peggau mussten eine 2:3-Niederlage hinnehmen. Anschließend schien der Widerstand der Gäste aber doch brüchig. Vier aufeinander folgende Siege durch Haase, John, S.Abdul und Sinicki ließen die Schöppenstedter bereits an ein vorzeitigen Spielende hoffen. Doch die Gäste waren nicht gewillt, die Punkte kampflos abzugeben. Beim Stand von 7:4 sorgte aber schließlich Z.Abdul für die Vorentscheidung. Teamchef John war es dann höchstpersönlich vorbehalten mit einem umkämpften 3:2 das Endergebnis herzustellen.

Bilder zum Bericht
klicken zum Vergrößern

klicken zum Vergrößern

Rubrik: