Bericht

3. Damen Saisonrückblick

Batsian Schulze (13.05.2020)

Für die 3. Damen hätte die Hinrunde (fast) nicht besser verlaufen können. Die neuformierte Truppe merkte schnell, dass sie gemeinsam viel erreichen konnten und gewann Spiel für Spiel deutlich gegen ihre Kontrahenten. Lediglich einmal mussten die Damen sich aufgrund von Bürokratie "geschlagen" geben. Im Hinspiel gegen Eintracht Braunschweig passierte dem Team ein folgenschwerer Fehler im Spielformular, welcher einen Sieg der Elmerinnen von 24:6 nichtig machte und den Punktabzug bedeutete. Davon riss die Siegesserie der jungen Damen jedoch nicht, sodass man zum Hinrundenende, als Nummer 1 am Anfang der Tabelle stand.

In die Rückrunde konnten die Damen mit einem sicheren Abstand gegen ihre Verfolger die HF Helmstedt-Büddenstedt II starten. Spiel für Spiel zeigte das Team, was sie auf dem Kasten haben. Gemeinsam wurde in der Abwehr Bälle erkämpft und durch schnelle Tempogegenstöße Tore erzielt. Falls die Abwehr dann doch mal nicht so lief, konnte man sich trotzdem auf den Rückhalt im Tor verlassen. Sodass in der Rückrunde das erste Mal gegen den TSV Bahrdorf die 40 Toremarke geknackt werden konnte.

Doch auch bei den stark aufspielenden Damen gibt es leider nicht nur Hochs. Somit musste man sich im Rückspiel gegen die, in diesem Spiel besseren, Helmstedterinnen geschlagen geben. Dies kostete der 3. Damen aber nicht die Tabellenführung. Nach dieser Niederlage wurde schnell wieder ein Sieg, im aktuell letzten Spiel der noch laufenden Saison, gegen Groß Oesingen erkämpft.

Nach dem Beschluss des Verbandes vom 8. April die Saison zu beenden, wird die Tabelle nach einem Quotienten berechnet. Dadurch steht die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Regionsoberliga der dritten Damen fest. Die meisten Siege, die wenigsten Niederlagen, am meisten geworfene Tore (28,5 im Schnitt) und beste Abwehr der Liga (nur 17,7 Gegentore im Schnitt). Die Zahlen belegen einen verdienten Aufstieg der jungen Dritten Damen der HG Elm.

Rubrik: