Bericht

Unentschieden gleicht einer Niederlage

Thomas Föniger (12.04.2017)

Vor dem mit Spannung erwarteten Saisonfinale zwischen TSV Schöppenstedt II und SV Schladen II in der 1.Tischtennis-Kreisliga war klar: Nur ein Sieg würde den Schöppenstedter zum Aufstieg in die Kreisliga verhelfen. Bei einem Unentschieden oder einem Sieg der Gäste würden die Schöppenstedter auf dem undankbaren 3. Tabellenplatz landen.

Die etwa 30 Zuschauern aus beiden Lagern signalisierten bereits vor dem Start, dass hier ein echtes Endspiel stattfinden würde. Und so entwickelte sich von Beginn an ein verbissener Kampf um jeden Punkt. Das Publikum blieb, das sei hier auch erwähnt, während der gesamten knapp drei Stunden fair und sportlich.

In den Eingangsdoppeln hatten die Gastgeber die Nase vorn. Neben Matthias Haase/Hans-Heinrich Günther konnten sich auch Jürgen Weihrich/Hans-Jürgen Bieder (11:9 im 5. Satz) durchsetzen. Bei den Gästen blieb die Kombination Pascal Behrens/Arne Schütte knapp siegreich. In den Einzeln verbuchten die Teams im oberen Paarkreuz jeweils zwei Zähler. Haase und Günther gewannen für den TSV, Behrens blieb bei den Gästen ungeschlagen.

Ein Übergewicht erkämpfte der TSV im mittleren Abschnitt. Neben Jens Marschall, der beide Spiele gewann, konnte auch Daniel Masche einen Zähler beisteuern. Weniger gut lief es für die Heimmannschaft im unteren Abschnitt. Hier siegten mit Sascha Falz und Uwe Salge ausnahmslos die Gästespieler. Bereits nach dem hier letzten Einzel stand der Punktgewinn für den SV Schladen fest. Die Fans der Gäste jubelten, die andere Seite war umso enttäuschter. Das dann noch mehr oder weniger gespielte Doppel war nahezu unwichtig.

Mit dem 8:8-Unentschieden wurde der SV Schladen II bei 31:5 Punkten Staffelsiger und steigt in die Kreisliga auf. Zweitplatzierter blieb der VFR Weddel/TSV Schapen (SG) II. Der TSV Schöppenstedt gratuliert den Siegern und wünscht viel Erfolg in der neuen Spielklasse!

Bilder zum Bericht
klicken zum Vergrößern

klicken zum Vergrößern